Mittwoch, 4. April 2018

[ #FreeBook ] Die unvollendete Demokratie



Zwar hat die Anzahl demokratischer Staaten Ende des 20.Jahrhunderts scheinbar unaufhaltbar zugenommen, doch nun geht sie zurück. Stattdessen wachsen vielerorts rechtspopulistische Bewegungen, und die Zahl der Fassadendemokratien, autoritären Entwicklungsstaaten und Diktaturen nimmt zu. 

Die Gründe für die Gefährdung der Demokratie sind vielfältig. Der aus dem Griechischen übernommene Begriff bedeutet wörtlich "Volks-Regieren", doch davon sind wir heute weit entfernt – auch in Ländern mit Wahldemokratien. Heute scheint der Bevölkerung die Macht auszugehen: Viele fühlen sich machtlos. Sie trauen Politikern und Parteien nicht mehr. Sie schmollen und grollen. Wir erleben eine tief greifende Resonanzstörung zwischen Regierten und Regierenden. Sie grassiert weltweit und droht demokratische Errungenschaften zu zerstören.

Demokratie setzt Gleichheit voraus und strebt Gleichheit an, aber noch nie gab es so schreiende Ungleichheit und Ungerechtigkeit auf der Erde wie heute.


[ #FREIHANDbuch ] ⇒ 
Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den Inhalt:

Auftakt
Die bedrohte Demokratie 7

Kapitel 1
Leitmelodie: Demokratie ist ein Klangkörper 9

Kapitel 2
Das Konzert der Misstöne oder die Krise der Demokratie 23

Kapitel 3
Loblied auf die Spezies Homo sapiens – unser Menschenbild 37

Kapitel 4
Mehr Resonanz durch Beteiligung: ein historischer Rückblick 43

Kapitel 5
Aufspielmöglichkeiten für die Konzerte der Selbstregierung 49

Schlussakkord
Die Unvollendete 101
Was will Mehr Demokratie e.V.? 105
Über die Autorin 107
Anmerkungen 108