Mittwoch, 21. Februar 2018

[ #FreeBook ] Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs



Auch wenn es, mit Ausnahme von Wien,  kaum offiziell anerkannte und politisch geplante Politik in Österreich ist: Österreich hat – wie viele europäische Länder– eine lange Tradition der Zuwanderung. 

Die Migrationsbewegungen haben in den letzten Jahrzehnten mit fortschreitender Globalisierung stark an Dynamik gewonnen. Die Integration von MigrantInnen wurde damit zu einem zentralen gesamtgesellschaftlichen Handlungsfeld. Migration durchdringt alle Gesellschaftsbereiche und macht soziale, wirtschaftliche und politische Umbrüche sichtbar.

Das Buch. ‚Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs‘ spannt einen Bogen von zentralen konzeptionellen Überlegungen der aktuellen Migrations- und Integrationsforschung, über internationale ökonomische und politische Perspektiven auf globale Migrationsbewegungen und die Auswirkungen der Fluchtmigration hin zu spezifischen Aspekten von Migration und Integration in Österreich (Arbeitsmarkt, Bildung, soziale Ungleichheit) und inter- und transdisziplinären Perspektiven. Damit gibt der Sammelband einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der internationalen und nationalen Migrations- und Integrationsforschung.

Die Rückkehr der Grenzen - Globale Trends, Regionale Spiegelungen. Die binäre Logik der Unterscheidung zwischen „uns“ (ethnisch homogenen) und den „anderen“ verstärkt die Bedeutung von realen und konstruierten Grenzen.Im Kern dieses Narratives der Begrenzung steht stets die eigene ethnische Gruppe, die als bessere, stärkere, widerstandsfähigere und überlegenere „Wir“-Gruppe angesehen wird, und die uns am besten gegen die „anderen“ Gruppen, die allgemein als Bedrohung wahrgenommen und konstruiert werden, schützen kann. Die jüngste Flüchtlingsbewegung kann als Paradebeispiel für eine solche Konstruktion von „Andersartigkeit“ entlang der realen oder diskursiv geschaffenen Grenzen herangezogen werden.

Sommer 2015. Die Bilder vom Höhepunkt der Fluchtbewegung im Sommer 2015 haben die öffentlichen und politischen Debatten der letzten beiden Jahre massiv geprägt. Die große Flüchtlingsbewegung machte klar, dass die Grenzen bei großen Fluchtbewegungen kaum zu schützen oder zu kontrollieren sind. Intensive Kontrollen an Grenzübergängen sowie neu errichtete Grenzzäune und -wälle prägen inzwischen sogar die nationalen Grenzen zwischen einzelnen Schengen-Staaten. Die Rückkehr der „harten Grenze“, die nicht nur auf Europa beschränkt ist, steht in einem krassen Gegensatz zur Idee einer weitgehend grenzenlosen Welt, die seit dem Sommer 2015 bei vielen Angst und Verunsicherung erzeugt. Es vollzieht sich, auch in einer globalen Perspektive, eine Abwertung des Internationalismus und ein schrittweiser Rückzug zum Nationalstaat. Die Rückkehr der Grenze global und in Europa wird im folgenden Artikel anhand aktueller Trends diskutiert. Mit einem Blick auf die Entwicklungen an der und um die sogenannte Westbalkanroute im Jahr 2015 illustrieren wir die Virulenz der Grenze und die Aktualität des Nationalismus.

[ #FREIHANDbuch ]

Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den fast 500-seitigen Inhalt sagt natürlich mehr:

Inhaltsverzeichnis
ZUM GELEIT
Friedrich Faulhammer
Gudrun Biffl und die Donau-Universität Krems  11
Heinz Fassmann
Gudrun Biffl und die Schnittstelle Wissenschaft und Politik  13
Jean-Christophe Dumont, Thomas Liebig
Gudrun Biffl and the OECD  15
Friedrich Altenburg, Anna Faustmann, Thomas Pfeffer, Isabella Skrivanek
Migration und Globalisierung
in Zeiten des Umbruchs. Zur Einleitung  17
TEIL 1:
KONZEPTIONELLE ÜBERLEGUNGEN ZUR MIGRATIONSFORSCHUNG
Rainer Bauböck
Perspektivische Verschiebungen:
Migration und Mobilität im Zeitalter der Globalisierung  29
Martin Ruhs
Making linkages in migration research:
Matthias Czaika
„Global Competition for Talent“:
eine migrationspolitische Herausforderung83
Daniela Bobeva
Migrant remittances and
macroeconomic developments in the source countries101
Joe Isaac
Inter-Cultural and other Forces in the Transfer of
Human Resource Management and
Industrial Relations Practices under Globalization115
Bernhard Perchinig
The Challenge of Migration for Crisis and Disaster Management:
Key concepts and recommendations  135
Ewald Walterskirchen
Europa am Scheideweg
zwischen Integration und Re-Nationalisierung?155
TEIL 3:
AUSWIRKUNGEN DER FLUCHTMIGRATION
Johannes Berger, Ludwig Strohner
Ökonomische und fiskalische Auswirkungen
der Fluchtmigration in Österreich  169
Friedrich Heckmann
Lebensverläufe unbegleiteter minderjähriger
Flüchtlinge in Deutschland191
Vedran Dzihic, Cengiz Günay
Die Rückkehr der Grenzen:
Globale Trends, regionale Spiegelungen  209
TEIL 4:
MIGRATION UND ARBEITSMARKT
Peter Huber, Thomas Horvath, Julia Bock-Schappelwein
Integration von Migrant/inn/en in Österreich:
Wo steht Österreich im internationalen Vergleich?  219
Stephan Marik-Lebeck, Josef Kytir
Längsschnittanalyse der Erwerbsverläufe der
Migrationskohorten 2010, 2011 und 2012237
August Gächter
Qualifikationen aus dem Ausland und die Schwierigkeit,
sie adäquat in Beschäftigung zu bringen  253
TEIL 5:
MIGRATION UND BILDUNG
Lorenz Lassnigg, Mario Steiner
Wer zu spät kommt? Zuwanderung als ‚blinder Fleck‘
in der österreichischen Bildungspolitik  277
Gülay Ateş, Christoph Reinprecht
Reziproke Lerneffekte:
Einsichten aus einem europäischen Projekt der Erwachsenenbildung
mit ethnischen Minderheiten und MigrantInnen  301
Manfred Zentner
Young people’s participation in the globalised world  315
TEIL 6:
MIGRATION UND SOZIALE UNGLEICHHEIT
Karin Heitzmann
Armut und Ausgrenzung von Migrant/inn/en in Österreich:
Aktuelle Situation und Entwicklungen zwischen 2010 und 2016333
Thomas Leoni
Migrationspolitik als Prüfstein
des sozialinvestiven Wohlfahrtsstaats  349
Hedwig Lutz, Christine Mayrhuber
Bedingungslose Grundeinkommen und Globalisierung365
Johann Bacher
Polarisierungstendenzen in Österreich?
Ergebnisse einer latenten Klassenanalyse
der Einstellungen zur Immigration379
Tania Berger
Sozialraum, Wohnen und Migration  397
TEIL 7:
INTER- UND TRANSDISZIPLINÄRE BEITRÄGE ZUM THEMA MIGRATION
Gerald Steiner
Agriculture-dominated Societies, Climate Change and Migration:
a Case for Transdisciplinarity  411
Peter Parycek, Margarita Fourer, Shefali Virkar, Dino Pitoski,
Gabriela Viale Pereira, Thomas J. Lampoltshammer
Impact of Information and Communication Technologies and their
Application to Challenges of Migration417
İnci Dirim
‚Jemand hat Migrationshintergrund‘ oder
‚Jemand hat einen Migrationshintergrund‘?
Eine zuschreibungskritisch-linguistische Reflexion435
Aga Trnka-Kwiecinski
Wenn die Hüllen fallen - Ein Essay zum Verhältnis von
Geschlecht und Macht in Orient und Okzident  441
Autorinnen und Autoren  457
Gudrun Biffl: Lebenslauf und Publikationen  465