Dienstag, 27. Dezember 2016

[ #Digitalisat ] Charles Darwin: Die Abstammung des Menschen und geschlechtliche Zuchtwahl (deutsch/englisch)

Charles Robert Darwin (* 12. Februar 1809 in Shrewsbury; † 19. April 1882 in Downe) war ein britischer Naturforscher. Er gilt wegen seiner wesentlichen Beiträge zur Evolutionstheorie als einer der bedeutendsten Naturwissenschaftler.

Die Ende 1831 begonnene und fast fünf Jahre andauernde Reise mit der HMS Beagle, die den jungen Darwin einmal um die Welt führte, war zugleich Schlüsselerlebnis und Grundlage für sein späteres Werk.  Vierzig Jahre später, 1871 diskutierte Darwin in "The Descent of Man, and Selection in Relation to Sex (Die Abstammung des Menschen und die geschlechtliche Zuchtwahl)" mit der sexuellen Selektion einen zweiten Selektionsmechanismus und nutzte seine Theorie, um die Abstammung des Menschen zu erklären.

Anstatt seines geplanten Buches "Natural Selection" zu beenden, was zu lange gedauert hätte, entschloss sich Darwin, eine Zusammenfassung des Buches zu publizieren. Aus dem geplanten Aufsatz wurde letztendlich wiederum ein Buch von rund 155.000 Wörtern. Die Erstauflage wurde von den ursprünglich geplanten 500 auf 1250 erhöht. Am 22. November 1859 ging die vollständig vorbestellte Auflage von  "On the Origin of Species by Means of Natural Selection, or The Preservation of Favoured Races in the Struggle for Life (Die Entstehung der Arten)" an den Handel und kam am 24. November in den Verkauf. Im Buch legte Darwin im Wesentlichen fünf voneinander unabhängige Theorien dar:
  1. die Evolution als solche, die Veränderlichkeit der Arten;
  2. die gemeinsame Abstammung aller Lebewesen;
  3. den Gradualismus, die Änderung durch kleinste Schritte;
  4. Vermehrung der Arten beziehungsweise Artbildung in Populationen
  5. und die natürliche Selektion als wichtigsten, wenn auch nicht einzigen Mechanismus der Evolution.
Die Tatsache der Evolution wurde in den nächsten Jahren in Wissenschaftskreisen praktisch universell akzeptiert.

[ #FREIHANDbuch ]