Donnerstag, 5. Januar 2017

[ #eLexika ] Vogelschutzrichtline - Die Vogelarten der EU-Vogelschutzrichtlinie

Vögel haben ein gemeinsames und barrierefreies Europa schon lange vorweggenommen, denn sie überqueren auf ihrem Zug regelmäßig den gesamten Kontinent. Jeden Herbst fliegen Millionen von Zugvögeln vom Baltikum und Skandinavien bis nach Spanien und weiter nach Afrika.

Zugvögel waren auch der Auslöser zur Schaffung der EUVogelschutzrichtlinie. In den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab der massenhafte Vogelfang bzw. -abschuss in verschiedenen Ländern den Anstoß, Vogelschutz auf europäischer Ebene zu regeln.

Im Portrait - die Arten der EU-Vogelschutzrichtlinie. In einer Broschüre werden die insgesamt 75 Vogelarten der Richtlinie, für die im benachbarten Baden-Württemberg Schutzgebiete ausgewiesen werden, in Steckbriefen lexikalisch vorgestellt. Spezielle Verhaltensweisen, das charakteristische Aussehen, Lebensraum und Verhalten werden für die einzelnen Vogelarten beschrieben. Unter dem Titel Vorkommen und Verbreitung wird speziell das Auftreten der Art in Baden-Württemberg dargestellt und beispielsweise die Bestandsentwicklungen der letzten Jahre aufgezeigt.
Besonders wertvoll ist auch auf Wikipedia  der Beitrag "Arten des Anhangs I der Vogelschutzrichtlinie der EU", da die allermeisten einzelnen Arten mit den entsprechenden Wikipedia-Beiträgen verlinkt sind und damit zu einer Art "EU-Vogelschutzlexikon" gestaltet ist.
EU-Vogelschutzrichtlinie. Die Vogelschutzrichtlinie ist somit die älteste (am 2. April 2009 war sie 30 Jahre alt geworden!) und eine der wichtigsten Naturschutzvorschriften in der Europäischen Union und bietet einen umfassenden Schutz für alle in der Gemeinschaft natürlich vorkommenden wildlebenden Vogelarten. Sie war also eine Reaktion auf die wachsende Sorge über die abnehmenden Vogelpopulationen in Europa, welche auf Umweltverschmutzung und das Wegfallen von Lebensräumen sowie auf nicht nachhaltige Aktivitäten zurückgeht. Darüber hinaus verdankt die Richtlinie ihre Entstehung der Tatsache, dass die wildlebenden Vögel, von denen viele Zugvögel sind, ein gemeinsames Erbe der Mitgliedstaaten darstellen und deren effektiver Schutz eine internationale Zusammenarbeit erfordert.

[ #FREIHANDbuch ]