Dienstag, 12. Juni 2018

[ #eLexika ] Deutscher Rechtschreibwortschatz für Erwachsene


Es ist eigentlich ein fertiger Skandal: In Österreich leben rund eine Millionen erwachsene Analphabeten. 

Daher ist der Bedarf an Materialien zum Erlernen der Schrift gestiegen. Der vorliegende Band "Rechtschreibwortschatz für Erwachsene" wird dankenswerterweise vim Universitätsverlag Winter aus Heidelberg als Open Access zur Verfügung gestellt. Er ist begleitend für den Rechtschreibunterricht von (vor allem) Erwachsenen gedacht, die Deutsch auf einem (nahezu) muttersprachlichen Niveau beherrschen.

Einen Grundwortschatz um mit diesem das Schreiben zu erlernen, scheint aus verschiedenen Gesichtspunkten sinnvoll:

  1. Der Rechtschreibwortschatz enthält Modellwörter, mit welchen die Systematik und die Irregularitäten der deutschen Orthographie erlernt werden können 
  2. Lehrkräften kann das Erstellen von neuem Übungsmaterial durch den annotierten Wortschatz erleichtert werden.
  3. Mit Hilfe eines überschaubaren Grundwortschatzes kann das Nachschlagen in einer Wörterliste erlernt werden.

Die systemische Beschreibung des Rechtschreibwortschatzes, insbesondere durch seine orthographische Annotation und die Kennzeichnung von Lernstellen, stützt sich größtenteils auf die Darstellung der deutschen Orthographie im ‚Rahmencurriculum Schreiben‘ (RCS) des Deutschen Volkshochschulverbandes. Außerdem lehnt sich der vorliegende Wortschatz an Themen an, die sich aus dem alltäglichen Leben ableiten.

Lehrende finden in diesem Band gezielt reichlich Material zum Üben im Unterrichtskontext und können bei Bedarf auch neues Übungsmaterial erstellen; sie sollen aber auch zusätzlich vermitteln, dass sie selbst als Experten von Fall zu Fall in Wörterlisten nachschlagen müssen. Für den Lerner soll der Rechtschreibwortschatz dazu beitragen, die Eigeninitiative zu fördern und zu selbständigem praktischen Üben ermutigen.

 [ #FREIHANDbuch ]⇒

Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den Inhalt sagt mehr:

Inhalt

1 Einleitung
2 Theoretische Grundlagen
2.1 Orthographische Grundlagen 8
2.2 Ansätze zur Ermittlung eines Grundwortschatzes  9
3 Wie setzt sich der Rechtschreibwortschatz zusammen?
3.1 Frequenz   
3.2 Ausgewogenheit    . .
3.3 Lernstellen und Kookkurrenzen     . 11
3.4 Zusammensetzung    11
4 Wie unterstützt der Rechtschreibwortschatz? 1
4.1 Die drei Wörterlisten   . . 12
4.2 Aufbau der Wörterlisten   12
5 Schlussbemerkung  15
6 Literatur 16

A Liste mit alphabetischer Sortierung A1
R Liste mit rückläu ger Sortierung R1
B Liste der besonderen, kurzen Wörter B1