Samstag, 16. Januar 2016

[ #eAudio ] Der Schimmelreiter von Theodor Storm hör- und lesbar

Der Schimmelreiter ist eine Novelle von Theodor Storm. Das im April 1888 veröffentlichte Werk ist Storms bekannteste Erzählung und zählt zu seinen Spätwerken. Es steht als Digitalisat, eText und Audiobook online. 

Novelle. Die Novelle, in deren Zentrum der fiktive Deichgraf Hauke Haien steht, basiert auf einer Sage, mit der Storm sich über Jahrzehnte befasste. Mit der Niederschrift der Novelle begann er jedoch erst im Juli 1886 und beendete seine Arbeit daran im Februar 1888, wenige Monate vor seinem Tod. Die Novelle erschien das erste Mal im April 1888 in der Zeitschrift Deutsche Rundschau.

Flutwellen waren Stoff für Schriftsteller wie Theodor Storm und Liliencron. In ihrer Heimat spielten Flutwellen immer eine Rolle. Am 16. Jänner 1362 wischte eine Sturmflut die Stadt Rungholt weg. Die Chroniken reden von 100.000 Opfern. Es war nicht die einzige verhängnisvolle Flut. Bezeugt ist auch eine Flut vom 16.1.1219 - die erste die der Überlieferung nach 36.000 Menschen das Leben kostete. Nach dem Kalendertag wurde sie als die (erste) Marcellusflut benannt. Die Sturmflut, welche die Stadt Rungholt am 16.1.1362 versinken ließ, war nach dieser Namensgebung die zweite Marcellusflut. In den Chroniken wird sie aber als "de grote Mandrenke" (die große Manntränke) erwähnt.

[freihandBUCH]⇒